SUCHE: 
 
 
 

Auswirkungen der Corona-Epidemie auf das öffentliche Leben in der Gemeinde Uckerland

Uckerland, den 17.03.2020

(Stand 17.03.2020, 11.00 Uhr)

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

der Coronavirus breitet sich in Brandenburg weiter aus und um zu verhindern, dass dies schneller geschieht, als unsere Ärzte und Krankenhäuser die Erkrankten behandeln können, müssen wir alles dafür tun die Verbreitung zu verlangsamen.

 

Konkret bedeutet dies für unsere Gemeinde:

 

Schulschließung

Ab 18.03.2020 werden die Lehrer in unserer Grundschule Uckerland keine Kinder mehr unterrichten. Die Lehrer werden bemüht sein die Kinder mit Materialen für das eigenständige Lernen auszurüsten. Stand heute (16.03.2020) wird die Schule bis zum Ende der Osterferien, also bis zum 19.04.2020 geschlossen sein.

 

Schließung der Kindertageseinrichtungen

In unseren drei Kitas wird die reguläre Kindertagesbetreuung ab dem 18. März 2020 eingestellt und nur im Rahmen einer Notfallbetreuung aufrechterhalten. Aufgrund eines Schreibens vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz vom 15.03.2020 und in der aktuell veröffentlichten Allgemeinverfügung gemäß § 28 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz über das Verbot des Betriebs von Kindereinrichtungen und nicht erlaubnispflichtigen Einrichtungen zur Beherbergung von Kindern und Jugendlichen und Heimvolkshochschulen vom 16.03.2020 wird unter Punkt 1.1. und 1.2 festgelegt, wer eine Notbetreuung beanspruchen kann. Die Notfallbetreuung erfolgt ausschließlich für diejenigen Kinder, deren Eltern in Berufsgruppen arbeiten die Teil der „kritischen Infrastruktur“ sind. Anträge und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises Uckermark und der Gemeinde Uckerland. Diese Maßnahme dauert ebenfalls voraussichtlich bis zum 19.04.2020.

 

Konzentration der Kommunikation

mit unseren Bürgern auf E-Mail, Telefon, Brief oder Fax

Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung werden wie gewohnt aufrechterhalten. Gern können Sie uns zu den gewohnten Zeiten telefonisch, per Fax oder per Mail kontaktieren. Auf diesen Wegen können sie auch gern einen persönlichen Termin vereinbaren, wenn es um unaufschiebbare Angelegenheiten, wie beispielsweise Sterbefälle oder An- und Abmeldungen im Einwohnermeldeamt geht.

Meine Bitte an Sie lautet genau zu prüfen, ob es wirklich notwendig ist Ihre Angelegenheiten persönlich vor Ort zu erledigen, oder ob es eine andere Option gibt, oder die Angelegenheit eventuell noch ein wenig Zeit hat.

 

Vorübergehende Nutzungseinschränkungen der gemeindeeigenen Gebäude

Ab 18.03.2020 stehen die Dorfgemeinschaftshäuser bis zum 19.04.2020 nicht mehr für Vereinsarbeit und für die Nutzung durch Vermietung zur Verfügung. Eventuelle Nutzung durch die Ortsbeiräte für notwendige Ortsbeiratssitzungen können nur nach Absprache mit der Verwaltung erfolgen.

 

Feiern, Feste, Osterfeuer

Da Versammlungen derzeit ab 100 Einwohner bereits zur Genehmigung beim Landkreis angemeldet werden müssen, Veranstaltungen über 1000 Besucher verboten wurden, in Berlin bereits die Zahl auf 50 reduziert wurde und in einigen Bundesländern bereits das Gaststättengewerbe massiv eingeschränkt wurde, lautet die daraus erwachsende Konsequenz: gemeindeeigene Veranstaltungen wie beispielsweise das Rapsblütenfest, Osterfeuer, Seniorenfahrt mit dem Bürgermeister, Babybegrüßung und Dorffeste bis auf weiteres zu verschieben. Diese sollten eigentlich im nächsten Amtsblatt angekündigt werden. Wie aber gestern von der Bundesregierung durch die Bundeskanzlerin verkündet, wird es weitere Einschränkungen für private Zusammenkünfte oder auch die Nutzung von Spielplätzen geben. Bitte verfolgen sie hier aufmerksam die Nachrichten und befolgen sie die Hinweise.

Sicher wird es wieder andere Zeiten geben und das Feiern kann zünftig nachgeholt werden.

 

Feuerwehrübungen

Auch die Feuerwehren wurden aufgefordert sich bei ihren Aktivitäten auf die Einsätze zu beschränken, um nicht notwendige soziale Kontakte zu vermeiden und die Einsatzbereitschaft zu gewährleisten.

 

Über aktuelle Änderungen und weitere Informationen werden wir Sie im Amtsblatt und auf der Homepage der Gemeinde (www.uckerland.de) informieren.

 

Für uns alle sind dies deutlich spürbare Einschnitte in unseren Alltag. Ich kann mich bei Ihnen nur für ihre Disziplin und ihr Verständnis bedanken und wünsche Ihnen, dass Sie alle gesund bleiben.

 

Matthias Schilling

Bürgermeister der Gemeinde Uckerland

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Auswirkungen der Corona-Epidemie auf das öffentliche Leben in der Gemeinde Uckerland