SUCHE: 
 
 
 
 
 

Gemeinde Uckerland

Bürgermeister Matthias Schilling

Hauptstraße 35
17337 Uckerland OT Lübbenow

Telefon (039745) 861-0

Telefax (039745) 861-55 Fax

E-Mail E-Mail:
www.uckerland.de

Öffnungszeiten:
der Gemeindeverwaltung:
Mo 08.30 - 11.30 Uhr
Di 08.30 - 11.30 Uhr 12.30 - 17.30 Uhr
Do 08.30 - 11.30 Uhr 12.30 - 15.00 Uhr
Fr 08.30 - 11.30 Uhr
Termine nach Vereinbarung auch außerhalb der Geschäftszeiten.

 

Herzlich willkommen in Uckerland!

 

Entdecken – Erleben – Genießen

 

Entdecken sie ihren Lieblingsplatz an einem der kleinen Seen, beispielsweise in Lübbenow, Wolfshagen oder Milow. Schauen sie von der Kaisermanöverterrasse in Güterberg fast bis zum Stettiner Haff oder fühlen sie mal wie es ist, wenn man in Wismar am nördlichsten Ort in Brandenburg gen Süden in Richtung Landeshauptstadt schaut.

 

Erleben sie die Vielfalt der Natur bei einer Radtour auf dem Radfernweg Berlin-Usedom, der quer durch die Gemeinde Uckerland führt. Oder suchen sie in Fahrenholz mal die verschwundene Kirche und danach lohnt sich ein Besuch in Hetzdorf im internationalen Rosengarten.

 

Genießen sie regionale Käsespezialitäten in Bandelow bei der Käserei Wolters, entspannen sie bei einem Stück selbstgemachter Torte im „Kaffee im Gutshof“ in Wilsickow oder lassen sie sich bei einem schmackhaft zubereitetem Menü in der „Alten Brennerei“ in Nechlin direkt am Naturschutzgebiet an der Beeke verwöhnen.

 

Oder verweilen sie beim Rosenhof Flemming in Karlstein im Ortsteil Jagow ein Weilchen und lassen sich von dem betörenden Duft der Rosen zum Kauf von möglichst vielen Rosenstöcken für den heimischen Garten inspirieren.

 

Ich wünsche ihnen eine schöne Zeit in der Gemeinde Uckerland.

 

 

Matthias Schilling

Bürgermeister der Gemeinde Uckerland

 

 


Veranstaltungen


01.07.​2022 bis
03.07.​2022
18:00 Uhr
 
08.07.​2022 bis
10.07.​2022
21:45 Uhr
 

Fotoalben



Gastroangebote


01.07.​2022 bis
03.07.​2022
18:00 Uhr
 

Aktuelle Meldungen

Neue SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung

(01.04.2022)

Die aktuellen Bestimmung für das Land Brandenburg entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung.

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine - FAQ

(22.03.2022)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte untenstehenden Link.

Brandenburger Kabinett beschließt Dritte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

(23.02.2022)

Ab heute tritt die Dritte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung in Kraft.

 

Öffnungen in drei Schritten:

Ab dem 23. Februar gilt u.a.:

- Aufhebung der Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene

- 2G in der Gastronomie

- 3G bei körpernahen Dienstleistungen

 

- Großveranstaltungen sind mit Auflagen wieder mit mehr als 1.000 Teilnehmenden möglich. Für Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter entfallen die bisherigen Personenobergrenzen.

- in Gedenkstätten, Museen, Freizeitparks, Tierparks, Zoos gilt nur noch eine FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen

Spezialmärkte, Jahrmärkte und Volksfeste können wieder stattfinden (2G drinnen, 3G draußen).

 

Ab dem 4. März

- 3G-Regel für Gaststätten, Hotels, Spaß- und Freizeitbäder sowie Innen-Spielplätze, 3G für Indoor-Sport, keine Nachweispflicht bei Outdoor-Sport. Für alle Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter und Volksfeste sowie für Theater, Konzerthäuser und Kinos gilt 3G (drinnen und draußen) und FFP2-Maskenpflicht (drinnen). Die zulässige Personenzahl bei Großveranstaltungen wird weiter erhöht. Diskotheken,Clubs und Festivals können unter 2G-Plus-Bedingungen öffnen.

 

Ab dem 20. März

-es sollen nach dem Bund-Länder-Beschluss alle tiefgreifenderen Schutzmaßnahmen entfallen, wenn die Situation in den Krankenhäusern dies zulässt.

- Maskenpflicht in geschlossenen Räumen oder das Abstandsgebot im öffentlichen Raum bleibt bestehen.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der  PDF.

Testkonzept für Kinder in der Kindertagesbetreuung im vorschulischen Bereich der Kindertagesstätten der Gemeinde Uckerland

(28.01.2022)

Bitte beachten Sie beigefügte Schreiben zum Testkonzept in den Kita´s.

Landesregierung ändert Corona-Verordnung

(17.01.2022)

Ab 17. Januar:

2G-Plus in Gaststätten, FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV, Ausweitung der Maskenpflicht in Innenbereichen

Ab 7. Februar:

Testpflicht für Kita-Kinder

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angefügten Pressemitteilung.

Aufstallungspflich in Risikogebieten ab 08.01.2022

(07.01.2022)

Neue Tierseuchenallgemeinverfügung zum Schutz der Hausgeflügelbestände gegen die Geflügelpest vom 05.01.2022.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Link sowie der PDF-Datei.

Ab 27. Dezember 2021 strengere Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene

(23.12.2021)

Ab dem 27. Dezember 2021 sind für Geimpfte und Genesene private Zusammenkünfte drinnen und draußen nur noch mit maximal zehn Personen erlaubt. Dies ist angesichts der rasanten Verbreitung der neuen Omikron-Variante des Coronavirus notwendig. Bereits seit längerem gilt: Sobald eine ungeimpfte Person an einer privaten Zusammenkunft teilnimmt, ist das Treffen auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt. Kinder unter 14 Jahren werden bei diesen Personenobergrenzen nicht mitgezählt.

 

Schnelltests können zusätzliche Sicherheit im Alltag geben und helfen, Mitmenschen zu schützen. Das gilt besonders für größere Treffen an Weihnachten. Deshalb sind alle Brandenburgerinnen und Brandenburger aufgerufen, sich vor privaten Treffen mit mehreren Personen außerhalb des eigenen Haushaltes vorsorglich zu testen (entweder mit einem Antigen-Schnelltest zur Selbstanwendung oder per kostenfreiem Bürgertest zum Beispiel in einer Teststelle).

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung vom MSGIV

Führerscheinumtausch

(12.10.2021)

Inhaber von Papierführerscheinen, die zwischen dem 01. Januar 1953 und dem 31. Dezember 1958 geboren wurden, müssen bis zum 18. Januar 2022 ihre Führerscheine in EU-Kartenführerscheine umtauschen, wenn sie weiterhin aktiv am Straßenverkehr teilnehmen wollen.

 

Für den Umtausch wird eine Gebühr in Höhe von 25,30 Euro fällig.

Zur Antragstellung sind:

  • der aktuelle Führerschein,
  • ein gültiges Ausweisdokument und
  • ein biometrisches Passbild erforderlich.

 

Folgende zwei Möglichkeiten der Antragstellung stehen zur Verfügung:

 

Beantragung direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde
Sofern der Antrag auf Umtausch direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde gestellt wird, können die Fahrerlaubnisinhaber ihre neuen EU-Kartenführerscheine von der Bundesdruckerei direkt nach Hause geschickt bekommen. Für diesen Service werden weitere 5,09 Euro fällig.

 

Beantragung in der Gemeindeverwaltung

Gerne nehmen wir Ihren Antrag auf bzw. unterstützen Sie bei der Terminvereinbarung mit der Fahrerlaubnisbehörde gegen eine Bearbeitungsgebühr von 5,09 Euro.

Der neue EU-Kartenführerschein muss jedoch persönlich in der Fahrerlaubnisbehörde abgeholt werden!

 

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Link.

 

 

#brandenburgimpft

(03.08.2021)

                                                                                                      

#brandenburgimpft

Foto zur Meldung: #brandenburgimpft
Foto: #brandenburgimpft

Neue Corona-Umgangsverordnung ab dem 01.08.2021

(30.07.2021)

Vierte Welle ausbremsen: Kabinett beschließt neue Corona-Umgangsverordnung.

 

Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung vom 28.07.2021.

 

 

Neue Corona-Umgangsverordnung beschlossen - viele Erleichterungen ab 16.06.2021

(16.06.2021)

Bitte entnehmen Sie die genauen Informationen der untenstehenden Pressemitteilung.

Informationen zu Corona-Bürgertests in Brandenburg

(06.04.2021)

Informationen zu Corona-Bürgertests in Brandenburg erhalten Sie unter folgendem Link:

 

https://brandenburg-testet.de/bb-testet/de/

Brandenburg impft!

(04.02.2021)

Über den unten angegeben Link können Sie die aktuellen Informationen bezüglich der Schutzimpfung gegen COVID-19 einsehen.

Breitbandausbau in der Gemeinde Uckerland startet.

(16.07.2020)

In den letzten Wochen startete die e.discom Telekommunikations GmbH in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Schwedt die Planungsphase zum Ausbau des modernen Glasfasernetzes in der Gemeinde Uckerland.

 

Mit dem Ausbau des Glasfasernetzes werden alle förderfähigen Haushalte und die Grundschule Uckerland in Zukunft die Möglichkeit haben, mit einer Geschwindigkeit von 1.000 Mbit/s im Internet zu surfen und Dateien hoch- bzw. herunterladen zu können.

 

Im ersten Schritt erfolgt der Start der Vermarktungsphase für die ersten Baugebiete, dabei werden alle förderfähigen Haushalte in den nächsten Wochen und Monaten den im untenstehenden Bild abgebildeten Brief von den Stadtwerke Schwedt (Kooperationspartner der e.discom) mit den Informationen zum Breitbandausbau erhalten.

Die Grundvoraussetzung für den Anschluss an das Glasfasernetz ist der in dem Brief enthaltene Grundstücksnutzungsvertrag, der ausgefüllt und unterschrieben zurückgesendet werden muss. Dieser dient als Willensbekundung der angeschriebenen Bürger, den kostenlosen Glasfaseranschluss haben zu wollen.

Es besteht keine Verpflichtung, einen Produktvertrag abzuschließen, um einen Glasfaseranschluss kostenlos installiert zu bekommen.

Glasfaserausbau

Ob auch Ihr Haus förderfähig ist, erfahren sie unter https://glasfaserausbau.stadtwerke-schwedt.de/um/.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Landkreises Uckermark https://www.uckermark.de/index.phtml?mNavID=2203.40&La=1.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gern in der Gemeindeverwaltung bei Herrn Schröder unter der Telefonnummer 039745/86114 melden.

 

Foto zur Meldung: Breitbandausbau in der Gemeinde Uckerland startet.
Foto: Breitbandausbau in der Gemeinde Uckerland startet.

Pflegebedürftigkeit - was tun? - Pflegestützpunkte im Landkreis Uckermark

(15.07.2020)

Auf diesem Wege möchten wir auf den Pflegestützpunkt Uckermark in der Stettiner Straße 21 in Prenzlau aufmerksam machen. Es handelt sich um eine kostenfreie Beratungs- und Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen zu den Themen Pflege und Alter.

 

Träger des Pflegestützpunktes Uckermark sind der Landkreis Uckermark, vertreten durch das Sozialamt  sowie die Kranken- und Pflegekassen, vertreten durch die AOK Nordost.

 

Das Ziel ist es, möglichst viele Bürger in der gesamten Uckermark auf diesen Pflegestützpunkt aufmerksam zu machen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf den unten angegebenen LInk.

endgültiges Ergebnis Bürgermeisterwahl 2016

(10.04.2016)