SUCHE: 
 
 
 

Gemeinde Uckerland

Bürgermeister Matthias Schilling

Hauptstraße 35
17337 Uckerland OT Lübbenow

Telefon (039745) 861-0

Telefax (039745) 861-55 Fax

E-Mail E-Mail:
www.uckerland.de

Öffnungszeiten:
der Gemeindeverwaltung:
Mo 08.30 - 11.30 Uhr
Di 08.30 - 11.30 Uhr 12.30 - 17.30 Uhr
Do 08.30 - 11.30 Uhr 12.30 - 15.00 Uhr
Fr 08.30 - 11.30 Uhr
Termine nach Vereinbarung auch außerhalb der Geschäftszeiten.

Herzlich willkommen in Uckerland!

 

Entdecken – Erleben – Genießen

 

Entdecken sie ihren Lieblingsplatz an einem der kleinen Seen, beispielsweise in Lübbenow, Wolfshagen oder Milow. Schauen sie von der Kaisermanöverterrasse in Güterberg fast bis zum Stettiner Haff oder fühlen sie mal wie es ist, wenn man in Wismar am nördlichsten Ort in Brandenburg gen Süden in Richtung Landeshauptstadt schaut.

 

Erleben sie die Vielfalt der Natur bei einer Radtour auf dem Radfernweg Berlin-Usedom, der quer durch die Gemeinde Uckerland führt. Oder suchen sie in Fahrenholz mal die verschwundene Kirche und danach lohnt sich ein Besuch in Hetzdorf im internationalen Rosengarten.

 

Genießen sie regionale Käsespezialitäten in Bandelow bei der Käserei Wolters, entspannen sie bei einem Stück selbstgemachter Torte im „Kaffee im Gutshof“ in Wilsickow oder lassen sie sich bei einem schmackhaft zubereitetem Menü in der „Alten Brennerei“ in Nechlin direkt am Naturschutzgebiet an der Beeke verwöhnen.

 

Oder verweilen sie beim Rosenhof Flemming in Karlstein im Ortsteil Jagow ein Weilchen und lassen sich von dem betörenden Duft der Rosen zum Kauf von möglichst vielen Rosenstöcken für den heimischen Garten inspirieren.

 

Ich wünsche ihnen eine schöne Zeit in der Gemeinde Uckerland.

 

 

Matthias Schilling

Bürgermeister der Gemeinde Uckerland

 

 


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Neuerungen bei der Kinderbetreuung ab 25.5.2020 im Landkreis Uckermark

(23.05.2020)

Eingeschränkte Kindertagesbetreuung (22.05.2020)

Die Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des MSGIV regelt eine eingeschränkte Regelbetreuung. Es werden danach wesentliche Neuerungen in Bezug auf die Kindertagesbetreuung ab dem 25. Mai 2020 in Kraft treten.

Der Landkreis Uckermark wird abweichende Regelungen treffen, die erst ab dem 2. Juni 2020 beginnend umgesetzt werden, um den Kindertagesstätten einen angemessenen Vorlauf für die Überarbeitung räumlicher und pädagogischer Konzepte zu geben. Somit bleibt es in der Zeit vom 25. Mai bis 31. Mai vorerst bei den aktuell geltenden Regelungen zur Notfallbetreuung.

Alle Eltern, die bisher eine Notfallbetreuung bewilligt bekommen haben, müssen keinen neuen Antrag stellen.

Die wichtigsten Neuregelungen ab 25. Mai 2020 sind:

  1. Die Regelungen für die Kita-Notfallbetreuung vom 09.05.2020 gelten weiterhin. Für die Antragstellung sind ab sofort die Vordrucke für den Zeitraum ab 25.05.2020 zu verwenden.

  2. Ab 2. Juni 2020 sollen Kinder betreut werden können, wenn die Eltern einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehen und die Kindertageseinrichtung über die Betreuungskapazität verfügt. Diese eingeschränkte Regelbetreuung gilt für 5 Tage/Woche und 6 Stunden täglich.

  3. Ab 8. Juni 2020 sollen Kinder betreut werden können, die sich im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung befinden. Dieser Betreuungsanspruch steht unter dem Vorbehalt, dass die Kindertageseinrichtung über die Betreuungskapazität verfügt. Diese eingeschränkte Regelbetreuung gilt für 5 Tage/Woche und 6 Stunden täglich.

  4. Kinder, die an einer individuellen Sprachförderung teilnehmen, sollen an einem Tag wöchentlich für vier Stunden in die eingeschränkte Regelbetreuung aufgenommen werden. Hierüber entscheidet der Kita-Träger zusammen mit der Einrichtung und es ist keine Antragstellung erforderlich.
     

Diese Regelungen gelten bis zum 31. Juli 2020.

 

Quelle: Landkreis Uckermark, 22.5.2020

Eindämmungsverordnung vom 19.5.2020

(20.05.2020)

Änderungen und Ergänzungen zur SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 8. Mai 2020

Anpassungen der Eindämmungs- und der Quarantäne-Verordnung: Weitere Entlastungen für Familien und Pendler

(19.05.2020)

Pressemitteilung: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg 19.05.2020

Schulöffnung für weitere Klassen ab dem 25.5.2020

(19.05.2020)

Die Schulleiterin der Grundschule Uckerland Frau Herrmann hat mitgeteilt, dass ab dem 25.5.2020 in einem rollierenden System die Schule wieder für alle Klassenstufen geöffnet wird. Wann welche Klasse Unterricht erhält, entnehmen Sie bitte den Informationen der Schule. Entweder über den Link auf die Homepage der Grundschule oder nehmen Sie mit den Klassenleiterinnen Kontakt auf.

Schließzeiten der Kitas im Jahr 2020

(15.05.2020)

 

Die Gemeinde Uckerland plant für die Kindertagesstätten folgende Schließzeiten:

 

Am 22.05.2020 (Freitag nach Christi Himmelfahrt) haben alle Kitas geschlossen.

 

Im Sommer wird

  • die Kita „Grashüpfer“ Jagow vom 13.07. - 24.07.2020,

  • die Kita „Regenbogen“ Gneisenau vom 27.07. - 07.08.2020 und

  • die Kita „Uckerlandspatzen“ Werbelow vom 29.06. - 10.07.2020

geschlossen.

 

Während der Schließzeit im Sommer können insbesondere wegen der Erwerbstätigkeit der Eltern Ausweichplätze angeboten werden.

Schilling

Bürgermeister

COVID-19 Lage im Land Brandenburg

(11.05.2020)

Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard

Originaltext Eindämmungsverordnung vom 8.5.2020

(09.05.2020)

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - SARS-CoV-2-EindV)
vom 8. Mai 2020

Kabinett beschließt weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Brandenburg

(08.05.2020)

"In Brandenburg werden die Corona-Beschränkungen weiter schrittweise gelockert. Die Landesregierung hat dafür heute die neue Verordnung zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2, das die Lungenerkrankung COVID-19 auslöst, beschlossen. So sind ab Samstag (09.05.) Spielplätze wieder offen und mehrere Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten können sich treffen. Körpernahe Dienstleistungen wie Fußpflege und in Kosmetikstudios können unter strengen Hygieneauflagen angeboten werden. Ab Freitag (15.05.) können Gaststätten unter Auflagen öffnen. Hotels dürfen ab dem 25. Mai wieder Gäste beherbergen. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden bleiben bis zum 31. August verboten. Zugleich wurde die Quarantäneverordnung zur Ein-und Ausreise bis zum 5. Juni verlängert." Quelle: Staatskanzlei des Landes Brandenburg

Pflicht zu Mund-Nasenschutz in ÖPNV und Einzelhandel - Gottesdienste bis 50 Personen

(25.04.2020)

Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus gilt in Brandenburg ab Montag, 27. April, im Öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel eine Pflicht zum Mund-Nasenschutz. Das hat die Landesregierung am 24.04.2020 mit einer Änderung der SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung in einer Telefonschaltkonferenz beschlossen. Die Höchstzahl der Teilnehmer bei Versammlungen unter freiem Himmel wird ab 4. Mai von bisher 20 Personen auf bis zu 50 erhöht. Dafür sind jedoch für jeden Einzelfall Genehmigungen der zuständigen Behörden erforderlich. Mit dieser Höchstzahl sind ab 4. Mai auch wieder Gottesdienste erlaubt. Festgelegt wurde auch, dass Friseurbetriebe ab 4. Mai wieder öffnen dürfen. Die Verordnung gilt ansonsten in ihrer Fassung vom 17. April bis längstens zum 8. Mai weiter. (Quelle: Land Brandenburg. Staatskanzlei 24.4.2020)

Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie

(23.04.2020)

Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie

 

In den vergangenen Wochen wurden umfangreiche Bundeshilfen zur Unterstützung der Wirtschaft durch den Bundestag und den Bundesrat beschlossen und weitere Maßnahmen angekündigt. Die Übersicht bildet den jeweiligen Sachstand ab und führt entsprechende Links zu den zuständigen Bundesministerien und weiteren Institutionen auf. Für aktuelle Informationen zu den einzelnen Programmen sollten tagesaktuell die jeweiligen Webseiten aufgesucht werden. Quelle: DStGB 16.04.2020

Auswirkungen der Corona-Pamdemie auf das öffentliche Leben in der Gemeinde Uckerland

(19.04.2020)

Informationen an alle Haushalte in der Gemeinde Uckerland

 

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das öffentliche Leben in der Gemeinde Uckerland (Stand 19.04.2020, 11.00 Uhr)

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

vier Wochen sind vergangen, seit ich erstmals an Sie herangetreten bin, um Sie über die Auswirkung der COVID 19-Epidemie und die Auswirkungen auf das öffentliche Leben in der Gemeinde Uckerland auf der Homepage und im Amtsblatt zu informieren.

Die Themen waren Schulschließung, Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, Erreichbarkeit der Verwaltung, Nutzungseinschränkung der gemeindeeigenen Objekte, Einschränkungen bei Feiern, Festen, Osterfeuern und Einschränkungen bei Feuerwehrübungen.

Seitdem erreichen uns fast täglich Verordnungen, Beschlüsse, Hinweise und Handlungsempfehlungen aus Bund, Land und dem Landkreis die sich auf das Leben in Uckerland auswirken.

Aus diesem Grund wende ich mich erneut an Sie.

 

Ganz herzlich möchte ich mich bei jedem Einzelnen von Ihnen bedanken. Dafür das vor, während der Osterfeiertage und auch danach unsere Dörfer vorbildlich dazu beigetragen haben, die Ausbreitung der Corona-Viren einzudämmen. Bisher gibt es noch keinen bestätigten Fall einer Infektion in der Gemeinde Uckerland und ich hoffe sehr, dass dies auch so bleibt, bis es einen Impfstoff gibt. 

Herzlichen Dank auch an all diejenigen, die ihre Hilfe angeboten haben, Nachbarschaftshilfe geleistet haben, oder beruflich bzw. ehrenamtlich in dieser herausfordernden Situation ihren  Dienst am Mitmenschen leisten. Dies gilt beispielsweise für Mitbürger im Gesundheitswesen, der Polizei und Feuerwehr, der Strom- und Wasserversorgung, der Landwirtschaft, im Transportgewerbe, im öffentlichen Nahverkehr, in der Lebensmittelversorgung, dem Reinigungsbereich und in Sozialeinrichtungen.

Mein Dank gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Gemeindeverwaltung, unserer Kitas, den Gemeindearbeitern und den Reinigungskräften für ihre Arbeitsmoral unter erschwerten Bedingungen. 

Unsere Gemeindeverwaltung hat in den letzten Wochen beispielsweise dafür gesorgt, dass die Öffnungszeiten nicht eingeschränkt werden mussten und Telefonate, Mails und Briefe fristgerecht bearbeitet und in dringenden Fällen auch persönliche Termine ermöglicht wurden.

Meldeangelegenheiten konnten von unseren Einwohnern zeitnah erledigt werden, die Notbetreuung der Kitas wurde organisiert, die Ausschreibung für die Sanierung des Dorfteichs in Bandelow wurde auf den Weg  gebracht, die Beschlüsse der Gemeindevertretung wie die Auslegung des B-Plans in Milow konnte  rechtskonform  umgesetzt  werden, und  der im Februar  beschlossene Haushalt sorgte für die notwendige finanzielle Untersetzung, um nur einige wenige Aufgaben konkret zu benennen.

In Absprache mit den Fraktionen unserer Gemeindevertretung konnten wir die Eltern in systemrelevanten Berufen finanziell entlasten, durch die Entscheidung die Gebühren für die Notbetreuung in den gemeindeeigenen Kita´s für den Monat April zu erlassen.

Viele von uns haben sich über die Beschränkungen unseres Nachbarbundeslandes Mecklenburg-Vorpommern geärgert und waren z.T. persönlich betroffen, da sie nicht nach Strasburg, Woldegk oder Pasewalk gelassen wurden. Ich habe in einen Fernsehbeitrag bei 3-SAT, Gesprächen mit dem Landkreis und Korrespondenz mit dem vorpommerschen Staatssekretär auf diesen Missstand hingewiesen, in der Hoffnung dass es in Zukunft für unsere Bürger Erleichterungen geben wird.

 

Wie geht es weiter?

Aus heutiger Sicht stehen folgende Dinge fest:

 

Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung werden wie gewohnt aufrechterhalten. Gern können Sie uns zu den gewohnten Zeiten telefonisch, per Fax oder per Mail kontaktieren. Auf diesen Wegen können sie auch gern einen persönlichen Termin vereinbaren, wenn es um unaufschiebbare Angelegenheiten, wie beispielsweise Sterbefälle oder An- und Abmeldungen im Einwohnermeldeamt geht. 

Die Gemeindevertretung wird nicht – wie im Terminplan angekündigt – am 23.4.2020 tagen.

 

Die vorübergehenden Nutzungseinschränkungen der gemeindeeigenen Gebäude wird bis zum 31.05.2020 verlängert.

 

Die Kindertageseinrichtungen werden weiterhin nur für die Notbetreuung zur Verfügung stehen, die allerdings ab dem 27.04. ausgeweitet wird. Die sogenannte Ein-Eltern-Regelung wird auf alle Berufs- und Bedarfsgruppen der kritischen Infrastruktur ausgeweitet und Alleinerziehende können sie ebenfalls in Anspruch nehmen.

 

Der reguläre Schulbetrieb in unserer Grundschule bleibt ausgesetzt. Ab 4. Mai wird es voraussichtlich ein pädagogisches Präsenz-Angebot für die Kinder geben die durch Homeschooling nicht gut erreicht werden.

 

Unser Friseursalon in Werbelow dürfte unter Einhaltung notwendiger Hygieneregeln ab 4. Mai wieder öffnen.

 

Die gastronomischen Einrichtungen der Gemeinde sind weiterhin auf den außer Haus-Verkauf beschränkt.

 

Großveranstaltungen bleiben bis einschließlich 31. August 2020 verboten.

 

Religiöse Zeremonien, insbesondere Taufen und Bestattungen, sind mit bis zu 20 Teilnehmern erlaubt.

 

Zusammenkünfte in Vereinen sind weiterhin verboten, allerdings ist der Zutritt aufs Vereinsgelände unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln erlaubt.

 

Der Besuch und die Nutzung von öffentlich zugänglichen Spielplätzen ist weiter nicht gestattet.

 

Das vorübergehende Verweilen auf öffentlichen Bänken, Wiesen oder Freiflächen wird unter Wahrung der Abstandsregelung von 1,5 Metern erlaubt.

 

Angeln und Jagd sind weiterhin möglich.

Übernachtungsangebote – dürfen nicht für touristische Zwecke genutzt werden. Eine Vermietung an Berufstätige, zum Beispiel an Handwerker, ist jedoch möglich.

 

Gepachtete oder eigene Ferienhäuser, Ferienwohnungen oder Datschen dürfen ausschließlich zur Eigennutzung bewohnt werden.

 

Gern werden wir Sie weiterhin informieren:

Auf unserer Homepage der Gemeinde

www.uckerland.de/news

zeitnah und etwas zeitverzögert über das Amtsblatt.

 

Bleiben Sie gesund, Ihr

 

Matthias Schilling

Bürgermeister der Gemeinde Uckerland

Foto zur Meldung: Auswirkungen der Corona-Pamdemie auf das öffentliche Leben in der Gemeinde Uckerland
Foto: BGM

Helferhotline – Nachbarschaftsunterstützung in Uckerland

(31.03.2020)

Bei folgender/m Nachbarin/Nachbarn können sie Unterstützung erhalten: 

 

Name der Helferin/des Helfers

Ortsteil, Art der Hilfe, Kontaktmöglichkeit

 

Frau Susanne Schulz

Milow, Einkaufshilfe, 0173 9275078            

 

Herr Herbert Heinemann

Trebenow, Einkäufe, Fahrdienste zum Arzt, Sorgentelefon  039740- 20931

 

Herr Manuel Höppner        

Lübbenow, Rat am Telefon, Onkelmanu565@gmail.com, 039745 866920

                                   

Frau Carmen Hinrich

Schlepkow und Umgebung, Einkäufe, persönliche Ansprache

 

Frau Ingrid Wesener

Fahrenholz, Güterberg , Einkäufe, Fahrdienst, Rat am Telefon 039745/ 20479

 

Herr Rainer Mattukat

Kutzerow, Einkäufe Fahrdienst, Rat am Telefon 0170 7344941‬

 

Bürgermeister Matthias Schilling

Milow und Uckerland, Telefon 039745 8610

 

Frau Michaela Klemz

Wilsickow, Einkäufe, Fahrdienst, Telefon 039752 20045

 

Frau Ilsa-Marie v. Holtzendorff

Wilsickow und Uckerland, Einkäufe, Fahrdienst, Rat am Telefon 039752 20699

 

Heidi Hartig

Karlstein und Uckerland, 0162 7615871‬

 

 

Sie möchten auch helfen, dann melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 039752/20699

 

Wer uckermarkweit helfen möchte, kann sich unter dem angegeben Link registrieren lassen.

 

Soforthilfeprogramm für Unternehmen

(25.03.2020)

Ab heute können Unternehmen die unter der Corona-Krise leiden, Anträge auf Unterstützung bei der ILB stellen. Konditionen und Antragsformulare sind unter dem folgenden Link abzurufen:

Aktuelle Hinweise zum Thema "Coronavirus"

(13.03.2020)

Aktuelle Informationen für unsere Bürgerinnen und Bürger zum Thema "Coronavirus" können über folgende Bürgertelefone und Internetseiten abgerufen werden:

 

- Hotline des Bundesgesundheitsministeriums für Bürgerinnen und Bürger:

  030/346465 100.

 

- Bürgertelefon beim Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und

  Gesundheit Brandenburg (LAVG): 0331/ 8683-777.

 

- Ebenso wurden mittlerweile auf der Ebene der Landkreise und kreisfreien

  Städte Bürgertelefone eingerichtet.

 

- Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg:

  116 117.

 

Weitere Informationen zum Virus können aktualisiert auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) sowie unter www. infektionsschutz.de und www.bundesesundheitsminiserium.de gefunden werden.

endgültiges Ergebnis Bürgermeisterwahl 2016

(10.04.2016)